Schlafforschung und Achtsamkeit

Achtsamkeitsbasiertes Schlafcoaching

 

macht einen Brückenschlag zwischen den  Erkenntnissen der modernen Schlafmedizin, Schlafforschung und Jahrtausende alten Meditationsverfahren.

 

Achtsamkeitstraining, wie es auch im Management, im Gesundheitsbereich in der Psychologie und als Entspannungstechnik eingesetzt wird, ist hier speziell auf die Anforderungen, die Situation und die Bedürfnisse von Personen mit Schlafstörungen ausgerichtet.

 

Das Ziel von achtsamkeitsbasierten Schlaftraining ist es, mit Mitteln der Achtsamkeit einen natürlichen, gesunden Schlaf einzuladen.

  • frei von Religion und Esoterik
  • voll auf dem Boden von Wissenschaft
  • praktisch und lebensnah 

Es ersetzt keine schlafmedizinische Behandlung oder Psychotherapie und kann allenfalls nach Rücksprache mit dem Arzt oder Therpeuten diese ergänzen.

Schlafforschung


ist in den letzten Jahren immer weiter fortgeschritten. Viele Kliniken unterhalten Schlaflabors und bieten Kurse fürs Schlaftraining an. Das ist sehr hilfreich.


Neu ist der Ansatz die Erkenntnisse der Schlafforschung mit Achtsamkeit zu verbinden.


Ob Ihr persönliches Training mehr auf den Achtsamkeitsaspekt fokussiert oder auf den Ergebnissen der modernen Schlafforschung beruht, bestimmen Sie ganz alleine.


Der Weg ist nur gut, wenn er für Sie gangbar ist und Sie Vertrauen da rein haben.